Bayern-Fichtelgebirge >>> Kleindenkmäler

Erfassung von Kleindenkmalen
Vortrag am 9. Mai 2007 im Haus des Fichtelgebirgsvereins

Denkmal Was ist das?

- Naturdenkmal
- Bodendenkmal
- Baudenkmal
- Industriedenkmal
- Kulturdenkmal
- Kleindenkmal

Kleindenkmal

- Ein von Menschen geschaffenes Objekt
- Soll an eine bestimmte Person erinnern
- Soll an ein bestimmtes Ereignis erinnern
- Soll einem bestimmten Zweck dienen

Warum dieses Projekt?

- Immer mehr Kleindenkmale sind gefährdet oder verschwinden!
- Kleindenkmale sind Zeugen unserer Kulturgeschichte!
- FGV hat durch seine Satzung einen kulturellen Auftrag!

Gefahrenquellen

- Interessenlosigkeit
- Besitzlosigkeit
- Negative Umwelteinflüsse
-Diebstahl
- Falsche Sanierung
- Landwirtschaftliche Technik
-Bebauung

Was können wir tun?

- Erfassung der Kleindenkmale
- Dokumentation der Kleindenkmale
- Restaurierung der Kleindenkmale
- Schaffung neuer Kleindenkmale

Erfassung der Kleindenkmale:

Erforderliche Werkzeuge:

- Lust und Interesse
- Fotoapparat
-Metermaß
- Drahtbürste
-Weiße Kreise
- Schreibzeug
- Erfassungsbogen

Gemeinsame Vorgehensweise

- Bearbeitungsgebiet festlegen (z.B. politische Gemeinde)
- Mitarbeiter für das Erfassungsgebiet feststellen
- Fotografische Erfassung des Objekts
- Vermessung des Objekts
- Eintrag des Standortes in Topografische Karte
- Erstellung des Erfassungsbogens
- Recherche über Entstehung usw.
- Recherche über Literatur

In der FGV-Hauptgeschäftsstelle:

- Zusammenstellung der Erfassungsbögen Letz-Ordner DIN A 4
- Dokumentation in PC-Datei
- Veröffentlichung in Siebenstern, Internet, Zeitung, Buch

Projektdauer

- ab 2007 etwa 3 Jahre

Projektleitung/Ansprechpartner

Dietmar Herrmann, Friedrich-Meinel-Straße 26, 95632 Wunsiedel
Telefon 09232-9 40 90 abends (Emailadresse vorhanden)

 

 

Bayern-Fichtelgebirge >>> Kleindenkmäler