Bayern-Fichtelgebirge >>> Der Schneeberg im Fichtelgebirge

Das Seehaus

Ganzjährig bewirtschaftetes Unterkunftshaus zwischen Nußhardt und Platte im Schneeberg- massiv am Westhang des Seehügels, 922 m ü.NN. Keine öffentliche Zufahrtsstraße, nur Wanderwege führen zu ihm.

 

Eigentümer:
Fichtelgebirgsverein e.V.
Theresienstr. 2
95632 Wunsiedel

www.fichtelgebirgsverein.de

 

Anschrift:
FGV-Unterkunftshaus
Seehaus 1
95709 Tröstau
Tel. 09272-222

 

 

Übernachtung: (Anmeldung erforderlich!)
21 Betten in verschiedenen Zimmern
30 Schlafgelegenheiten im Nebengebäude

 

Sitzplätze:
2 Gasträume mit zusammen 80 Sitzplätzen, schöner Biergarten.

 

Ruhetag: Von Nov. bis März Montag und Dienstag.

 

Öffnungszeiten: siehe
www.seehaus-fichtelgebirge.com

 

Betreuung:
Fichtelgebirgsverein e.V.
Hauptgeschäftsstelle in Wunsiedel

 

Zur Geschichte des Seehauses

Das erste Gebäude entstand im Jahr 1792 als Zechenhaus für den Zinnbergbau, im Jahr 1928 baute der Fichtelgebirgsverein einen neuen Wanderstützpunkt. Die Gedenktafel am Haus erinnert daran, dass Johann Wolfgang von Goethe am 1. Juli 1785 hier weilte. Am Seehaus kreuzen sich die Hauptwanderwege Höhenweg, Mittelweg und Seenweg. Der Name Seehaus taucht in den Akten des Forstamtes 1841 erstmals auf, wobei der Name unterschiedlich gedeutet wird. Die Lage des Hauses oberhalb des Fichtelsees scheint namensgebend gewesen zu sein.

Ausführliche Geschichte des Seehauses:

75 Jahre Seehaus

75 Jahre Seehaus - Rückblick und Vorschau

Goethe-Besuch auf dem Zechenhaus (Seehaus)

 

 

Seehaus im Winter

 

 

Bayern-Fichtelgebirge >>> Der Schneeberg im Fichtelgebirge